Home arrow Politik
Politik
Aus anderer Feder: Deutsche Panzer und "Realpolitik" PDF Drucken E-Mail

Heftige Debatten im Deutschen Bundestag und das Erstaunen der Öffentlichkeit über die geplante Lieferung von 200 Leopard-2-Panzern an Saudi-Arabien ("Panzer für die Prinzen?", F.A.Z. vom 8. Juli) lassen bisher einen wesentlichen Faktor außer Betracht: Israel.

von Dr. Wolf Calebow, Baden-Baden

weiter …
 
Palestinian envoy to UN: European states will recognize Palestine before September PDF Drucken E-Mail
Riyad Mansour tells Haaretz that the Palestinian Authority's UN bid is last chance for a two-state solution.
 
By Barak Ravid
weiter …
 
"Wie Europa Mitte des 19. Jahrhunderts - nur schneller" PDF Drucken E-Mail
Im Gespräch: Gamad Abdalgawad Soltan, Direktor des Ahram-Zentrums für politische und strategische Studien in Kairo Arabellion Eine revolutionäre Bestandsaufnahme von Marokko bis Oman - sowie Neues aus Syrien, Israel, Jemen und dem Irak
weiter …
 
Das Schein-Heilige Land PDF Drucken E-Mail
von Evelyn Hecht-Galinski
weiter …
 
Saudi-Arabien: Die Wüstenfestung PDF Drucken E-Mail
Saudi-Arabiens Herrscher fühlen sich vom Arabischen Frühling bedroht. Sie starten eine Gegenoffensive.
 
von Michael Thumann
weiter …
 
Wir sind keine Diaspora-Brigaden PDF Drucken E-Mail
von Evelyn Hecht-Galinski
weiter …
 
Aktion "Willkommen in Palästina" am 08. Juli PDF Drucken E-Mail
Im Rahmen der Aktion "Willkommen in Palästina" wurden am Freitag, den 08. Juli 2011, 124 Aktivisten, die versuchten über Israel nach Palästina einzureisen, am Flughafen Ben Gurion von israelischen Sicherheitskräften festgenommen. Über 500 Aktivisten wollten an diesem Tag auf dem Flughafen in Tel Aviv landen und dort wahrheitsgemäß angeben, nach Palästina einreisen zu wollen, um so auf die willkürlichen Ablehnungen bei israelischen Grenzkontrollen aufmerksam zu machen. Zusätzlich wollte am gleichen Tag Schiffe der Gaza Freedom Flotille vor Griechenland zusammentreffen um die israelische Seesperre zu durchbrechen und Hilfslieferungen nach Gaza zu bringen.
weiter …
 
Alte Beziehungsgeflechte - neue Hoffnungsträger PDF Drucken E-Mail
In Ägypten formiert sich neues politisches Leben
 
von Rainer Hermann
weiter …
 
Eilantrag der IHH gegen das Verbot des BMI erfolgreich - IHH darf Arbeit wieder aufnehmen PDF Drucken E-Mail
BVerwG stellt aufschiebende Wirkung der Klage der IHH e.V. gegen die Verbotsverfügung des BMI mit bestimmten Maßgaben wieder her
weiter …
 
Syrien wird nie mehr so sein wie zuvor PDF Drucken E-Mail
Der regimekritische Schriftsteller Nihad Siris nimmt Stellung zu den Protesten in seiner Heimat
 
Bisher äusserten sich bloss syrische Intellektuelle aus dem Exil zum Volksaufstand in ihrem Land. Nun bricht der in Aleppo lebende Autor Nihad Siris das Schweigen. Bereits vor Jahren hat er in einem Roman die Mechanismen einer Diktatur entlarvt, die nun zu wanken beginnt.
 
von Susanne Schanda
weiter …
 
Mohammed al Orabi - neuer ägyptischer Außenminister PDF Drucken E-Mail
weiter …
 
Volksabstimmung am 01. Juli PDF Drucken E-Mail
Sechs Monate nach Beginn der Proteste in Nordafrika hat Marokkos König Mohammed VI. in einer TV-Ansprache am Freitagabend angekündigt, auf einen Teil seiner umfassenden Machtbefugnisse zu verzichten. Er präsentierte Pläne für eine Verfassungsreform, über die die Bürger schon in knapp zwei Wochen abstimmen sollen.
weiter …
 
Ein Scheichtum mit grossen Ambitionen PDF Drucken E-Mail
Katars Positionierung als Vermittler und Antreiber im arabischen Frühling
 
Der Golfstaat Katar hat sich als Mittler in regionalen Konflikten einen Namen gemacht. Die Herrscher setzen auf demokratischen Wandel. In Libyen hat Katar Partei für die Rebellen ergriffen. In Bahrain, Jemen und Syrien tut sich Dauha aber schwer.
 
von Inga Rogg, Ad-Dauha
weiter …
 
Ehemaliger israelischer Parlamentssprecher über den Friedensprozess mit den Palästinensern PDF Drucken E-Mail
"Wenn es keinen Frieden gibt im Nahen Osten, ist es schlecht für die Welt und schlecht für Europa"
 
Der ehemalige israelische Parlamentssprecher Avraham Burg fordert von Israel und vom Westen eine offenere Verhandlungsbereitschaft für Gespräche um einen künftigen Palästinenserstaat.
 
weiter …
 
Offener Brief zur Nahost-Politik PDF Drucken E-Mail
"Dauerhafter Frieden ist ohne Hamas unmöglich"
Ehemalige Regierungschefs, Ex-Außenminister, Friedensvermittler a.D. - 24 Spitzenpolitiker, vornehmlich aus Europa, fordern die EU auf, ihre Nahost-Politik zu überdenken: Die Anerkennung Israels durch die Hamas müsse Ziel, nicht Voraussetzung eines Friedensprozesses sein. SPIEGEL ONLINE dokumentiert ihren offenen Brief.
 
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 271 - 300 von 575
© DAG am Dienstag, 23. Mai 2017
Powered by Joomla