Home arrow Politik
Politik
Ein Angriff ist kein Angriff PDF Drucken E-Mail

Die Umgehung des Völkerrechts bei fehlendem Konsens im UN-Sicherheitsrat im Syrien-Konflikt weist deutliche Parallelen zu einem europäischen Kriegsschauplatz der 1990er Jahre auf, meint DAG-Vizepräsident und Botschafter a.D. Dr. Gerhard Fulda.

weiter …
 
"Der Westen sitzt da gewissermaßen zwischen den Stühlen" PDF Drucken E-Mail

Büroleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung über mögliche Reaktionen zur Eskalation in Ägypten.
Man habe auf grauenhafte Art und Weise gesehen, dass die ägyptische Regierung die Probleme im Land nicht alleine lösen könne, sagt Ronald Meinardus von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Kairo. Nun müsse man abwarten, wie der Westen, zum Beispiel Amerika, reagiere.

weiter …
 
Der Westen ist schuldig PDF Drucken E-Mail

Wie hoch darf der Preis für eine demokratische Revolution sein? In Syrien sind Europa und die Vereinigten Staaten die Brandstifter einer Katastrophe. Es gibt keine Rechtfertigung für diesen Bürgerkrieg.
 

weiter …
 
EU verschärft Israel-Politik PDF Drucken E-Mail

Neue Fördergelder der EU an Israel sind bald daran geknüpft, dass sie keine Projekte in besetzten Gebieten wie dem Westjordanland mehr finanzieren. Weitere Restriktionen sind angedacht. Ein europäischer Richtungswechsel?

weiter …
 
Interview with Evelyn Hecht-Galinski PDF Drucken E-Mail

The Eleventh Amendment Cartes Blanches for Israel

weiter …
 
Nahost-Experte warnt vor militärischem Erstarken der radikalen Islamisten in Syrien PDF Drucken E-Mail

Der Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt und Beiratsmitglied der DAG, Günter Meyer, ist sich sicher: Der von der UN zu untersuchende Chemiewaffeneinsatz in Chan al-Asal sei nicht vom Assad-Regime verübt worden. Den Stopp der westlichen Waffenlieferungen findet er "absolut" richtig.

weiter …
 
Schutzverantwortung mit Todesfolgen PDF Drucken E-Mail

Der Konflikt in Syrien muss auch Anlass sein, das Konzept der Schutzverantwortung weiter auszuarbeiten. Doch der Libyeneinsatz 2011 bietet dafür keine geeignete Vorlage, meint Botschafter a.D. und DAG-Vizepräsident Gerhard Fulda.
 

weiter …
 
Nahostexpertin Muriel Asseburg über neue Gespräche zwischen Israel und Palästina PDF Drucken E-Mail

Nach dreijähriger Pause wird es wieder direkte Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern geben. Die Gespräche seien jedoch nicht vom Willen geprägt, "tatsächlich zu einem Ergebnis zu kommen", meint Muriel Asseburg von der Stiftung Wissenschaft und Politik. Ergebnisse in "substanziellen Fragen" hingen nun vom Druck der USA ab.

weiter …
 
Wie das Orientmagazin "Zenith" Ziel türkischer Hacker wurde PDF Drucken E-Mail

Das deutschsprachige Fachmagazin "Zenith" zeigt eine fiktive Karte Kurdistans. Die Folge: Empörung in der Türkei, misstrauische Verlagsbesucher und ein Hackerangriff.

weiter …
 
Kuwait – Erste Kandidatin stellt sich zur Parlamentswahl PDF Drucken E-Mail

Die Wahlen in Kuwait, die voraussichtlich am 27. Juli 2013 stattfinden werden, werfen ihre Schatten voraus. Die Situation im Land hatte eine 6-monatige Verschiebung bei den letzten Wahlen erzwungen und auch diesmal sind eine Menge Stolpersteine ausgemacht. Das ficht die Architektin Jinan Bou Chari nicht an, sie will zur Wahl kandidieren und erstmals die 2005 für die Frauen erstrittenen politischen Rechte praktisch umsetzen.

weiter …
 
"Das Militär will keine politische Rolle" PDF Drucken E-Mail


Ägyptens Botschafter in Berlin über das Übergangskabinett in seiner Heimat.
Auch zwei Wochen nach dem Sturz von Mohammed Mursi kommt Ägypten nicht zur Ruhe. Nach der Vereidigung einer neuen Übergangsregierung kündigten die Muslimbrüder neue Proteste an. Ein Gespräch mit Mohamed Higazy, dem ägyptischen Botschafter in Berlin, über die tiefe Spaltung der Gesellschaft und die Rolle des Militärs in seinem Heimatland.

weiter …
 
Peter Scholl-Latour diskutierte in Würzburg über den Syrien-Konflikt PDF Drucken E-Mail

Kurz vor Veranstaltungsbeginn sitzt Peter Scholl-Latour allein in der ersten der Stuhlreihen, die im Toscanasaal der Würzburger Residenz aufgestellt sind, und liest in einem Nachrichtenmagazin. Doch als der inzwischen 89-Jährige wenige Minuten später ans Rednerpult tritt und über die arabische Welt spricht, gibt er nicht das wieder, was er irgendwo in einem Korrespondentenbericht gelesen hat. Um die Probleme eines Landes zu verstehen, muss man es gesehen haben, ist er überzeugt. Nach dieser Maxime lebt und arbeitet der ehemalige Fernsehjournalist, der fast alle Länder der Welt bereist hat, bis heute und ist wohl deswegen ein gefragter Gesprächspartner, nicht nur, wenn es um die Region geht, in der die politische Stagnation mit dem Beginn des Arabischen Frühlings zwar ein Ende nahm, deren Zukunft jedoch völlig offen scheint. Deswegen, und weil er kein Blatt vor den Mund nimmt.

weiter …
 
Gudrun Krämer im Gespräch mit Marietta Schwarz PDF Drucken E-Mail
Islamwissenschaftlerin kritisiert den Putsch in Ägypten und sieht neue Koalition als "reine Zweckvereinigung"
Ein Bürgerkrieg ist in Ägypten nicht zu befürchten, meint die Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer. Es gebe dafür keine Tradition und die Gesellschaft hätte den Willen, einer solchen Entwicklung vorzubeugen. Dem neuen Bündnis aus Liberalen und Salafisten gibt die Berliner Historikerin keine Zukunft.

weiter …
 
Interview zu Syrien Elias Khoury: „Revolutionen dauern lange“ PDF Drucken E-Mail

Hat das kriegsgeschüttelte Syrien eine Zukunft - und wenn ja, wie viele? Elias Khoury, Schriftsteller aus dem Libanon und Kenner der Region, prognostiziert nur eines mit Bestimmtheit: "Das Regime wird nicht siegen." Ein Interview.

weiter …
 
Drei Optionen für Syrien PDF Drucken E-Mail

Nach zwei Jahren des Zögerns hat US-Präsident Barack Obama Waffenlieferungen für die syrischen Rebellen angekündigt. Um der Opposition zu einem schnellen Sieg zu verhelfen, ist das Engagement zu gering. Zeit für unangenehme Wahrheiten.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 31 - 60 von 575
© DAG am Mittwoch, 13. Dezember 2017
Powered by Joomla