Home arrow Kultur / Gesellschaft
Kultur / Gesellschaft
Kuratorin Karin Adrian von Roques PDF Drucken E-Mail

Kuratorin Karin Adrian von Roques

Karin Adrian von Roques ist eine international tätige Kuratorin. Nach dem Studium an der Kunstakademie in Berlin absolvierte sie ein Studium der Islamischen Kunstgeschichte in Bonn. Sie spezialisierte sich dann auf moderne und zeitgenössische arabische und iranische Kunst. Sie kuratierte Ausstellungen für verschiedene Museen und Galerien, darunter für das Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt, für das Kunstmuseum Bonn, für das Institut du Monde Arabe, Paris, für die Cultural Foundation, Abu Dhabi, oder für die Sundaram Tagore Galerie, New York, Los Angeles und Hongkong. Karin Adrian von Roques war Consultant bei Sotheby’s in London und Beraterin u.a. für die Deutsche Bank zum Ankauf arabischer Kunst. Sie berät die Kunst-Investoren Gruppe Roques Art Collection Ltd. Sie war Jurymitglied internationaler Kunstwettbewerbe u.a. in Qatar, in Saudi Arabien, im Oman und 2007 bei der 11. Internationalen Biennale in Kairo, Ägypten. Sie hielt viele Vorträge u.a. an der Sorbonne in Paris oder im Museum of Modern and Contemporary Art in Teheran, schrieb Bücher über den orientalischen Teppich, zahlreiche Beiträge für Kunstkataloge und schreibt regelmäßig für Zeitungen und Kunstmagazine.

Zum Thema arabische Kunst führte sie Ende der 90er Jahre eine umfangreiche Studie durch, warum zeitgenössische Kunst aus arabischen Ländern in westlichen Ländern kaum wahrgenommen wurde. Die Studie schloss eine Umfrage unter Galeristen auf den Messen Art Basel, Art Cologne und FIAC ein. Seitdem setzt sie sich für die Positionierung arabischer Kunst innerhalb der internationalen Kunstszene ein. Sie ist regelmäßig zu längeren Aufenthalten in arabischen Ländern und im Iran.

Image

 
Freie Universität Berlin eröffnet Büro in Kairo PDF Drucken E-Mail

Die Freie Universität Berlin hat eine Außenstelle in Afrika eröffnet. Das Büro hat seinen Sitz in der ägyptischen Hauptstadt Kairo und ist nach den Büros in New York, Moskau, Peking, Neu-Delhi und Brüssel die sechste Außenstelle der Universität.

weiter …
 
David Grossman atmet auf PDF Drucken E-Mail

Ein Satz, der traf: In Bremen atme er freier als in seiner Heimat Israel - das sagt ein jüdischer Intellektueller in Anwesenheit des früheren israelischen Botschafters in Deutschland Avi Primor. In seiner Dankesrede zum ihm verliehenen Albatros-Preis nennt David Grossman das Wort Schoa nur einmal, fast beiläufig. Es geht ihm und seinem Werk um das heutige Israel und um ein friedliches Zusammenleben.

weiter …
 
Eine Generalabrechnung - Avraham Burgs Kritik am Verhältnis Israels zum Holocaust PDF Drucken E-Mail

Wenn der ehedem jüngste Knesset-Sprecher mit seinem Staat ins Gericht und es um das Verhältnis zum Holocaust geht, wenn er in diesem Zusammenhang von der "Überwindung eines Traumas" spricht und das Israel der Gegenwart mit dem Deutschland der Weimarer Zeit vergleicht, dann kann er damit rechnen, gehört zu werden - in Israel und überall, wo der Schatten des Massenmords an den europäischen Juden gegenwärtig ist.

weiter …
 
Ibn Battuta: Die Wunder des Morgenlandes - Reisen durch Afrika und Asien PDF Drucken E-Mail

Nach der arabischen Ausgabe von Muhammad al-Bailuni ins Deutsche übertragen, kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Ralf Elger

weiter …
 
Lamya Kaddor: Muslimisch - Weiblich - Deutsch, Mein Weg zu einem zeitgemäßen Islam PDF Drucken E-Mail

Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin, wurde in Ahlen/Westfalen geboren und gehört zu einer neuen Generation von deutschen Muslimen. Sie ist einer größeren Öffentlichkeit bekannt als Referentin, Pionierin der islamischen Religionspädagogik und Herausgeberin – zusammen mit Rabeya Müller - des ersten Koran für Kinder und Erwachsene, 2008 im gleichen Verlag erschienen.

weiter …
 
Der Koran PDF Drucken E-Mail

Hartmut Bobzin legt mit vorliegendem Band seine Neuübersetzung des heiligen Buches der Muslime vor, gleichermaßen von Interessierten und Wissenschaftlern erwartet.

weiter …
 
Die arabische Superdichterin PDF Drucken E-Mail

Eine saudische Lyrikerin geißelt saudische Religionsgelehrte bei einer Talentsuche im Fernsehen.
 

weiter …
 
Der israelische Dissident PDF Drucken E-Mail

Sich durch Schönheit befreien: Wie der Jazz-Saxophonist Gilad Atzmon die Grenzen in Nahost verschiebt

weiter …
 
Neu: Ballonfahren im Emirat Abu Dhabi PDF Drucken E-Mail

Spektakuläre Dünenlandschaften in der Wüste sehen aus der Luft besonders gut aus, wenn sie weitgehend unberührt, die Dünen mindestens 100 m hoch sind und die Farbe des Sandes rötlich ist. Eine solche Dünenlandschaft gibt es in der Nähe von Al Ain und die Gegend wird landschaftlich durch die grünen Oasen und den nahe gelegenen Jebel Hafeet, einen massiven Riesenfels, der sich als einziger weit und breit hoch aus dem Wüstensand erhebt, aufgewertet: eine optimale Landschaft für Ballonfahrten.

weiter …
 
24. 03.809: Der Abbasiden-Kalif Harun ar-Raschid stirbt PDF Drucken E-Mail

Sein Name war „Abul Abbas“, und seine Gegenwart erzeugte, was Zeitgenossen einst „stupor mundi“ nannten: das „Erstaunen der Welt“. Schließlich galt der weiße Elefant damals, am Hof Karls des Großen, als eine Art Weltwunder – das zudem auf eigenen Beinen ins Frankenreich gekommen war. Denn der Kalif Harun ar-Raschid hatte den vierbeinigen Koloss als Dank und Gegengeschenk nach Aachen geschickt, nachdem zuvor drei Vertraute Karls Grüße und Präsente des Kaisers nach Bagdad gebracht hatten.
 

weiter …
 
Israel und Palästina: Warum kämpfen sie und wie können sie aufhören? PDF Drucken E-Mail

Eine Buchrezension von Dr. Helga Walter-Joswig

Umfangreich ist die Literatur zur Palästinafrage, viele Autoren und Verlage widmen sich diesem Thema. Das vorliegende Buch von Bernard Wasserstein ist eine aktualisierte Neuauflage. Der international renommierte Nahost-Experte ist Professor für Geschichte an der Universität Chicago und vielen Lesern mit seiner umfangreichen Abhandlung „Jersualem. Der Kampf um die Heilige Stadt“, 2003 im gleichen Verlagshaus erschienen, bekannt.

weiter …
 
Wüstenwunder im ?Leeren Viertel? der Emirate: Das neue Qasr Al Sarab Desert Resort by Anantara PDF Drucken E-Mail

Das „Leere Viertel“ – auf Arabisch „Rub’ Al Khali“, auf Englisch “Empty Qarter“ - ist eine der größten Sandwüsten der Welt mit einer Länge von ca. 1.000 km und einer Breite von ca. 500 km. Sie ist nicht bewohnt, wird auch von Beduinen nicht durchquert. Die ersten dokumentierten Reisen westlicher Forschungs- und Abenteuerreisenden in diese Gegend wurden 1931 von Bertram Thomas und 1932 von John Philby unternommen.

weiter …
 
Beim Barte des Propheten: Islamische Rechtsgelehrte streiten über das Rauchen PDF Drucken E-Mail

Juristen suchen in den prophetischen Textquellen nach Hinweisen auf ein Tabakverbot - In den Teestuben und Cafés verfolgen rauchende Muslime diesen Disput eher amüsiert.

weiter …
 
Wunder von Bagdad PDF Drucken E-Mail

Das Irakische Nationalmuseum hat Krieg und Plünderungen überstanden. Jetzt fehlen Besucher.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 151 - 174 von 174
© DAG am Freitag, 24. Februar 2017
Powered by Joomla