Home arrow Politik arrow Libyen bittet UNO um Hilfe
Libyen bittet UNO um Hilfe PDF Drucken E-Mail

Die neue libysche Führung hat die Vereinten Nationen und ihre Mitgliedsstaaten um Unterstützung gebeten. „Wir sind ein reiches Land, aber wir brauchen jetzt Hilfe“, sagte der Chef des Übergangsrates, Mustafa Abdul Dschalil, heute bei einem Unterstützertreffen bei der UNO in New York. „Libyen hat jahrelang jenen in Not Hilfe gegeben. Jetzt ist es an der Zeit für uns, selbst um Hilfe zu bitten.“

US-Präsident Barack Obama hatte dem libyschen Volk während des Treffens zum erfolgreichen Befreiungskampf nach 40 Jahren Diktatur gratuliert. „Der Ruhm gebührt dem libyschen Volk. Männern, Frauen - und selbst Kindern“, sagte er. Zugleich lobte Obama die Länder, die den libyschen Aufstand unterstützt hatten. „Libyen ist ein Musterbeispiel dafür, was die internationale Gemeinschaft erreichen kann, wenn sie sich einig ist.“

Dschalil dankte den Unterstützern und nannte dabei ausdrücklich die Europäische Union. Vor allem NATO-Flugzeuge hatten den Kampf der Rebellen über Monate mit Luftangriffen unterstützt. „Ohne eure Hilfe hätten wir gegen die Übermacht Gaddafis, gegen all die Waffen, nie gesiegt.“
 
 
< zurück   weiter >
© DAG am Donnerstag, 18. Juli 2019
Powered by Joomla